Unser Pflegeangebot

Sonderpflegebereich für Menschen mit schweren Schädel-Hirnschädigungen

Buntes Windrad im Sinnesgarten

Hauptzielgruppe sind Menschen mit apallischem Syndrom bzw. im Wachkoma (Phase F). Es handelt sich hier um jugendliche und erwachsene Menschen mit schwersten erworbenen neurologischen Schädigungen, bei denen in den letzten Monaten in den vorgelagerten neurologischen Behandlungs-/ Rehabilitationsphasen keine weiteren funktioneller Zugewinne erreicht werden konnten.
Weitere Zielgruppe, die wir im Intensivpflegebereich für schwerst-neurologisch-geschädigte Menschen betreuen, sind Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen, wenn sie intensivpflegerischer Versorgungen bedürfen wie z.B. Locked-In-Syndrom oder weit fortgeschrittene Stadien bei ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), MS (Multiple Sklerose) und Parkinson. Die Palliativphase wird jeweils ausdrücklich mit eingeschlossen.
In unserer Station, in der wir zehn Plätze für Menschen mit schweren Schädel-Hirnschädigungen bieten, stellen wir eine qualifizierte, aktivierende Pflege und soziale Betreuung sicher.
Eine intensivpflegerische Versorgung mit kontinuierlicher Vitalzeichenkontrolle durch „Monitoring“ sowie die Möglichkeit der Beatmung sind gegeben.
Das Pflegeteam besteht aus sieben Krankenschwester/-pflegern unterstützt durch eine Pflegehelferin. Die Fachkraft-Quote liegt bei mindestens 75 %.
Durch unsere Kooperationspartner bieten wir Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie. Eine hausärztliche und neurologische Betreuung stellen wir durch niedergelassene Ärzte sowie im Zuge unserer Kooperationen mit Krankenhäusern sicher.
Auf die Miteinbeziehung und Betreuung von Angehörigen legen wir größten Wert.
Ausführliche Informationen zu unserem Intensivpflegebereich Tennenlohe erhalten Sie auf diesen Internetseiten: www.wachkoma-phase-f.de